MC Dripsdrill.....wie alles begann

 

Anfangs der achtziger Jahre wurden auf dem Gelände der Kehrichtverbrennunganlage in Basel Sicherheitskurse für Motorradfahrer durchgeführt. Fahrlehrer, Polizisten, Mitarbeiter der MFK und weitere begeisterte Motorradfahrer nahmen an diesem Training jedes Jahr teil. Es wurde zur lieben Gewohnheit, nach dem Kurs nach Erschwil ins Rest. Rössli zu fahren. Das Motto lautete: "Ein Stück Fleisch essen" oder aber, angesichts der Grösse der Fleischportion, "Gehen wir noch ein totes Tier essen".

Da auch sonst das Reifenprofil bei gemeinsamen Ausfahrten auf dem Asphalt verteilt wurde, kamen ein paar Kursbesucher 1985 auf die Idee einen Club zu gründen. 14 Personen fanden am 28. November 1985 den Weg nach Erschwil ins Rest. Rössli um an der Gründungsversammlung teilzunehmen. Dieses Restaurant wurde auch zum ersten Stammlokal des neuen Clubs erkoren. Da sich die Anwesenden auf keinen Namen einigen konnten wurde kurzerhand entschieden, diese Frage anlässlich der kommenden Generalversammlung zu klären. So kam es, dass am 23. Januar 1986 an der ersten GV der Club, nach langen Diskussionen, seinen Namen bekam:

 

MC Dripsdrill

"Dripsdrill" ist ein Baseldeutscher-Dialektausdruck und bedeutet so viel wie: Durchgedrehter oder Spinner.

 

Über die Jahre fanden immer mehr begeisterte Motorradfahrer den Weg in den familienfreundlichen Club. Auch das Stammlokal wurde ab und zu gewechselt. 1987 wechselte der Club von Erschwil nach Liesberg in das Rest. Bahnhöfli zu Edi. Da der Beizer 1990 via Appenzell nach Amerika auswanderte, suchte der Club ein neues Zuhause. In Schönenbuch bei Fritz, selbst aktiver Motorradfahrer, im Rest. Krone fand man bis 1994 ein geselliges Stammlokal. Durch den Wegzug von Fritz aus unserer Region wurden die Dripsdriller erneut auf die Suche nach einer Beiz geschickt. Fündig wurde man im Rest. Brohaus in Bettingen.

1995 wurde mit grossem Getöse das 10jährige Jubiläum gefeiert. Fünf Jahre später, notabene im Millenniumsjahr, konnte der MC sein 15jähriges Bestehen feiern. Von den 14 Gründungsmitglieder waren 6 anwesend.

Anlässlich der GV 2001 beschlossen die Mitglieder ein neues Stammlokal an zentraler Lage und an einer Motorradstrecke zu suchen. An der GV 2002 wurde der Gasthof Mühle in Aesch zum neuen Stammlokal erkoren. Da der Wirt Erich Fringeli seit vielen Jahren mit dem Club verbunden war freute er sich riesig, als sein Lokal gewählt wurde. Der Rückblick auf 20 Vereinsjahre wurde 2005 mit einem genussvollen Fest gefeiert.

Leider verstarb 2007 unser "Hockvater" Erich. Julia Thiele und Jean-Daniel Moix, zwei junge aufgestellte Gastronomen, übernahmen die Mühle und so konnten wir unser Stammlokal behalten. Wir geniessen es, bei Ihnen gastieren zu dürfen. So treffen wir uns jeden 2. Donnerstag im Monat zum gemütlichen Beisammensein.

Im November 2010, also ein Vierteljahrhundert nach der Gründung, feierte der Club seine "Silberhochzeit". Natürlich wurde auch dieser Anlass gebührend bis weit in die frühen Morgenstunden gefeiert!

Diese Homepage pflegen wir für alle Dripsdriller und Motorradfreunde. Auf diesem Weg möchten wir auch "Jungfahrern" und potentiellen Neumitgliedern die Freude am Club schmackhaft machen.

 

Der Club

  • zählt 45 Mitglieder
  • hat ein vielseitiges Programm während des ganzen Jahres
  • integriert auch die Familienangehörigen ins Clubleben
  • informiert mit dem Club-Info-Heft 4x im Jahr seine Mitglieder